222*

wenn ich mir meine einträge so anschaue denke ich öfters "was schreibst du denn für einen müll". völlig nichtssagend. das geschwätz einer jungen frau. einem kind. völlig egal.

ein interviewer meinte von lady gaga: "alles, was sie sagt, kommt in druckreifen sätzen."

das will ich auch von mir behaupten können. das wär schön.

 

"man will nicht nur glücklich sein. sondern glücklicher als die anderen. und das ist deshalb so schwer, weil wir die anderen für glücklicher halten, als sie sind."

montesquieu

 

oh wie war. gott sei dank ist das vorbei.


9.5.11 22:28


221*

heute abend grillen am fluss. irgendwie freu ich mich darauf.

das wetter ist schön. 

und sie sind beide glücklich. *seufz*

 

ich hab allerdings ein problem. ich glaube einer aus dem metal-kreis ist daran, sich in mich zu verlieben. gar nicht gut!

die freundin in england meinte "fang doch einfach was mit ihm an, was soll schon passieren?", aber das kann ich nicht. ich kann nicht einfach mit den gefühlen anderer spielen. das würde ich auch nicht wollen. 

oje. er tut mir so leid.

 


5.5.11 15:30


220*

alles sind sie jetzt glücklich, schliesslich ist es jetzt warm. alle haben sie plötzlich jemanden, weiss der teufel woher. im juni fahre ich für eine woche nach england, zur freundin die ein halbes jahr au-pair macht. ich freu mich, denn ich vermisse sie.

ich werde im herbst beginnen, rechtswissenschaft zu studieren. fragt mich nicht weshalb, ich weiss es nicht. bauchentscheidung?

und immer die fröhliche maske. im fluss schwimmen, die fröhliche maske. zusammen in der bar sitzen, die gesellige maske. um mich dann den ganzen heimweg zu beschimpfen. fuck. fuck. fuck. du bist so unwürdig, so eklig, abstossend. dreckig, nur ein stück dreck. und wie du frisst, und dann wieder nicht, weshalb immer so, weshalb immer mehr und dann wieder weniger?! alles schwabbelt, ich mache übungen, aber alles schwabbelt, es ist zum kotzen.

und ich kann mein verdammtes maul nicht halten. meine schwester hasst mich, und ich kann die scheiss fresse nicht halten!! immer weiter, immer weiter provozieren, ja nicht aufhören, bis zum eklat. ich hasse es.

unwürdig. nicht würdig, zu leben. aber ich will nicht sterben. ich will doch das glück gefühlt haben, bevor ich sterbe. ich will die erfüllte sehnsucht auf der zunge spüren, die tiefe zufriedenheit, die innere ruhe, die unbeschwertheit, das gefühl, von sonnenstrahlen gestreichelt zu werden, ich will das noch erleben, ich kann doch nicht vorher gehen. 

ich kann doch nicht schon gehen.

es muss etwas geben. es MUSS etwas geben!

bitte.

bitte.

irgendwo.

bitte.

es kann nicht sein, dass ich mit 19 schon müde vom leben bin. das kann einfach nicht sein. ohne irgendwas erlebt zu haben. ohne besondere momente. das kann nicht sein. 

 


2.5.11 14:58


219*

gestern slayer und megadeth live, in eher kleinem rahmen, es war absolut mächtig. und es tat gut. die ganze wut hinausprügeln, denn er ist jetzt mit ihr zusammen, wisst ihr. und alles nur, weil ich mich nicht getraut habe. jedenfalls sind moshpits etwas tolles, auch wenn meine brille sehr darunter gelitten hat. ich vergesse immer, dass ich brillenträgerin bin. die setlisten waren toll, sehr durchmischt und überhaupt. das beste war, dass ich alleine da war. hingehen, mich völlig gehen lassen, weil mich niemand kennt und wieder nach hause fahren. grossartig!

aber wie gesagt, sie sind jetzt zusammen. ich gönn' ihnen das glück, auch wenn ihre grinsenden gesichter zum kotzen sind. und sie eine absolute klischee-black-metallerin ist. naja. dann halt nicht.

slayer gibts am metalcamp gleich nochmal. 


14.4.11 17:16


218*

fuck it. verdammt.

erst nachdem er den ganzen abend mit einer anderen redet/flirtet/ was auch immer, merke ich, wie sehr ich ihn eigentlich mag. 

es ist nicht so lustig, dinge wie "ja weisst du, x und y wollen sie mit ihm verkuppeln" zu hören und so zu tun, als ob es einem egal wäre. bzw. "ach wie süss" zu sagen. und zu grinsen.

weshalb bin ich überhaupt raus heute? shit.

und verdammt, sie hatte einen riiiesen ausschnitt und so ein korsett-dings an. arrgh.

aber ich BIN halt keine person die auf menschen zugeht. wenn ich die person gut kenne, bin ich gnadenlos ehrlich, aber bis es soweit ist, geht es sehr, sehr lange.

und dann auch noch streit zu hause, meine schwester hasst mich, weil ich nicht aufhöre, wenn es genug ist. genau wie mein vater. sie hassen mich, weil ich wie mein vater bin. 

 


6.4.11 01:09


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
<--unterer header-->